Elternbriefe

04.06.2021

Neuer Start des Präsenzunterrichts für alle ab 14.06.21

Sehr geehrte Eltern,

Die Schule startet am Montag, 7.06. mit dem Wechselunterricht für Gruppe A und für Kinder, die in der Notgruppe angemeldet sind. Da sich insgesamt das Infektionsgeschehen glücklicherweise positiv entwickelt, beginnt bereits der Präsenzunterricht für alle Kinder eine Woche früher, d.h. ab dem 14.06. kommen alle Kinder gleichzeitig wieder zurück in den Präsenzunterricht. Es gelten dann ab dem 14. Juni die normalen Unterrichtszeiten: Stufe 1 (Mo-Fr 7:50 bis 12:00); Stufe 2 Mo-Do 7:50-12:00, Freitag 7:50 bis 13 Uhr) Stufe 3 und 4 Mo-Fr 7:50-13:00). Die Ganztagsschule wird zunächst noch vom 14.06.-18.06. im Notbetrieb laufen und dann ab dem 21.06. gewohnt stattfinden und verpflichtend für die angemeldeten Kinder sein. Betreuung findet ebenfalls statt und auch die Hausaufgabenhilfe. Alle Kinder, die im Präsenzunterricht in der Schule sind, nehmen zweimal pro Woche an der Selbsttestung teil und es gilt weiterhin die Maskenpflicht.
Mit herzlichen Grüßen
Cornelia Schlott-Grebener, Schulleiterin

Ministerium für Bildung | Postfach 32 20 | 55022 Mainz

01.06.2021

Sehr geehrte Eltern,
sehr geehrte Sorge- und Erziehungsberechtigte,
vor den Pfingstferien haben wir die weiteren Schritte der Schulöffnung bis zu den
Sommerferien festgelegt. Erfreulicherweise hat sich seitdem das Infektionsgeschehen
weit positiver entwickelt als das zum Zeitpunkt des Schreibens am 17. Mai 2021 zu erwarten war. Am 31. Mai 2021 lag die Sieben-Tage-Inzidenz in Rheinland-Pfalz bei
32,3. Lediglich in vier kreisfreien Städten lag die Sieben-Tage-Inzidenz über 50. Die
Inzidenzen sind stark gesunken und überall in der Gesellschaft und im Arbeitsleben
können sehr schnell weitere Öffnungsschritte gegangen werden.
Vor diesem Hintergrund können wir die geplanten Schritte im Schulbereich ebenfalls
schneller als erwartet gehen und mit dem Präsenzunterricht eine Woche früher anfangen:
Es bleibt dabei, dass die Schulen nach den Pfingstferien zunächst im Wechselunterricht starten, um die Hygiene- und Wegekonzepte sowie gegebenenfalls das Testen
bei Präsenz aller Schülerinnen und Schüler vorzubereiten und um für jede Situation
gut aufgestellt zu sein. Statt der zweiten Woche Wechselunterricht soll dann bereits
ab dem 14. Juni 2021 für alle Klassen- und Jahrgangsstufen Präsenzunterricht stattfinden – so wie das auch in allen anderen Ländern in Deutschland geplant ist.
Der Regelbetrieb in den Ganztagsschulen wird aufgrund der hierfür notwendigen Organisation erst am 21. Juni 2021 wiederaufgenommen. Bis dahin wird die Notbetreuung wie bisher angeboten.
Auch an den berufsbildenden Schulen wird unter Berücksichtigung des Fortschritts bei
der Abnahme der schriftlichen Abschlussprüfungen ab dem 14. Juni 2021 vom Wechsel- in den Präsenzunterricht gewechselt. Dort, wo durch den Präsenzunterricht die
schriftlichen Abschlussprüfungen unter Corona-Bedingungen erschwert werden könnten, können die Schulen in eigener Verantwortung in Absprache mit der Schulaufsicht
entscheiden, welche Klassen im Wechselunterricht verbleiben.
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich freue mich, dass unsere Schulen, unsere Schulgemeinschaften und unsere Familien im Land nun schneller zu mehr Normalität zurückkehren können als ursprünglich
geplant. Für unsere Schülerinnen und Schüler, die über die vergangenen Wochen und
Monate auf so viel verzichten mussten und die enorm unter der Pandemie zu leiden
hatten und haben, ist die Rückkehr in ihre Klassengemeinschaft unglaublich wichtig.
Die Schule ist für Kinder und Jugendliche ein Ort des Lernens, aber auch ein Ort des
Lebens und des sozialen Miteinanders – und es geht jetzt darum, dass unsere Schülerinnen und Schüler vor den Sommerferien noch möglichst lange einen geregelten
Alltag in der Schule erleben können.
Das regelmäßige Testen, das fortgesetzt wird, schafft zusätzliche Sicherheit. Unsere
Schulen haben dazu heute ein aktualisiertes Testkonzept erhalten, das mit den Experten der Universitätsmedizin abgestimmt ist. Auch weiterhin kann die Schulgemeinschaft entscheiden, ob in der Schule oder zuhause getestet wird. Es ist gut, dass die
Zweitimpfungen weiter voranschreiten und bei vielen Lehrkräften bereits erfolgt sind
oder in Kürze bevorstehen. Und auch die Hygienemaßnahmen an unseren Schulen
wirken.
Sehr geehrte Damen und Herren,
auch für Sie als Eltern und Sorge- und Erziehungsberechtigte waren die vergangenen
Wochen und Monate mit Distanz- und Wechselunterricht sowie der Vereinbarkeit von
Familie und Beruf eine enorme Herausforderung. Ich danke Ihnen für Ihre Geduld, Ihr
Durchhaltevermögen und Ihr Engagement.
Jetzt geht es darum, unseren Kindern und Jugendlichen den für sie so wichtigen,
strukturierten Alltag zu ermöglichen. Sie sollen in ihrer Schule ankommen, Gemeinschaft und Miteinander wieder erleben.
Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern einen guten Start nach den Ferien und alles
Gute für die verbleibenden Wochen dieses Schuljahres.
Mit herzlichen Grüßen
Ihre
Dr. Stefanie Hubig