Blicki zu Besuch in der Willi-Graf-Schule

Am 26.11. & 27.11. hatten die Schülerinnen und Schüler der Willi-Graf-Schule Besuch von Blicki, dem Känguru, das zusammen mit Kindern die Straßen sicherer machen möchte.

“Blicky ist unser Maskottchen, das Känguru. Es begleitet die Kinder für den Tag. Blicky will nämlich Kekse backen, muss zum Supermarkt um neue Zutaten zu kaufen und begegnet im Straßenverkehr vielen Gefahren. Die Kinder helfen ihm dabei und bekommen am Ende des Events einen selbstgebackenen Keks von Blicky persönlich als Dankeschön”, so stellt der Verein Blick e.V. vor, “ein Verein, der sich der Verkehrserziehung mit dem Schwerpunkt toter Winkel und LKW verschrieben hat. Dieses Thema ist besonders wichtig, denn Kinder können die Gefahren von LKWs oft nicht richtig einschätzen und es passieren leider sehr viele Unfälle.”

Jede Klasse durchlief an einem Tag nacheinander vier Stationen:

An Station 1 gab es ein Hörspiel und die Kinder wurden mit Blicky vertraut gemacht. Außerdem lernten sie dort, warum es wichtig ist sich im Straßenverkehr gut umzusehen. Praktisch lernten sie das Sichtfeld kennen und wie es sich durch zum Beispiel Bewegungseinschränkungen verändert.

An Station 2 stand ein großes Fahrzeug. Hier lernten die Kinder viel zum toten Winkel und durften sogar selbst mal auf dem Fahrersitz sitzen und sehen was der Fahrer sieht, aber vor allem auch, was er nicht sehen kann, nämlich die Kinder im toten Winkel. Dies beeindruckte die Kinder sehr.

An Station 3 erfuhren alle, was der Bremsweg ist und wie lange der LKW braucht um zu bremsen: In praktischen Übungen versuchten die Kinder selbst ihren Lauf auf Kommando zu stoppen und schätzen ab, wie lange ein Fahrzeug benötigt, um aus voller Fahrt anzuhalten.

Station 4 war ein krönender Abschluss: ein Quiz über die erlernten Themen im Theaterzelt mit anschließendem Erinnerungsbild zusammen mit Blicky, Überreichen der Urkunden für jedes Kind und als Geschenk ein Blicky-Plüschtier für jede Klasse.


Vielen Dank!

https://www.blicki-blickts.de